Deutschlandliebe gewinnt SEO Award

  • 3. April 2019
  • SEO

Meine Gebete wurden erh├Ârt ­čÖé Wie durch ein Wunder ging der SEO Pokal f├╝r die beste SEO Content Marketing Kampagne in diesem Jahr nicht nach M├╝nchen, sondern ins beschauliche Holzwickede. Das Team von Uniq konnte die Fachjury mit dem Projekt „Deutschlandliebe“ ├╝berzeugen. Mit den klaren Content-Strukturen auf einer bereits starken Branchen-Domain, leicht verdaulichem- und ansprechendem Content sowie einer technisch sauberen Umsetzung, wenn auch noch weit von perfekt entfernt, treffen die /deutschlandliebe/* – Seiten augenscheinlich den Google-Zahn der Zeit. Offpage zeigt sich ein Mix aus guter PR, internem Network-Cross-Linking, earned Links, triggered Links, umgelenkten Link-Juice aus dem Reisemagazin… ebenso vertreten sind ein paar miese Links sowie ein klein bisschen Paid.

Huch: alter Wein in neuen Schl├Ąuchen?

Auff├Ąllig bei der Offpage-Analyse sind die umgezogenen Artikel aus dem Reisemagazin. W├Ąhrend /deutschlandliebe/ es auf gute 4 Sichtbarkeitspunkte schafft, verliert hat das /reisemagazin/ seit Ende Februar 2019 gute 9 Sichtbarkeitspunkte verloren – ein rechnerischen Netto-Sichtbarkeitsverlust von 5 Punkten, um mal bei den Punkten zu bleiben. Irgendwie auch logisch, wenn man Artikel aus dem /reisemagazin/ nach /deutschlandliebe/ umzieht, dass der eine verliert und der andere gewinnt, oder?

SIQuelle: Sistrix Toolbox

Aus www.urlaubsguru.de/reisemagazin/silvester-in-berlin/ wird www.urlaubsguru.de/deutschlandliebe/silvester-in-berlin/ der Kreidefelsen aus R├╝gen wandert von www.urlaubsguru.de/reisemagazin/kreidefelsen-auf-ruegen/ auf www.urlaubsguru.de/deutschlandliebe/kreidefelsen-auf-ruegen/ usw. Die interne Verlinkung wird dabei direkt gerade gezogen, wie man bei diesem Artikel aus Mitte 2017 sieht: https://www.urlaubsguru.de/reisemagazin/berlin-tipps-fuer-ein-traumhaftes-wochenende/ – einer Zeit als es das Projekt /deutschlandliebe/ noch nicht gab.

Die Strategie sieht mir mehr nach einer Umstrukturierung des Reisemagazins (Content-Recycling) aus, in dem extrem viel Content schlummert und nun in ein sinnvolleres, thematisch besser passendes Raster gepresst werden soll. Kombiniert mit ein wenig (Content)-Marketing-Buzz und einem Layout-Rebrush, angereichert mit neuen Inhalten und erg├Ąnzt mit bestehenden aus dem Reisemagazin – schafft man eine gute Frequenz an Inhalten und gleichzeitig flie├čt Deep-Link-Juice in die neue Struktur.

Was bleibt ist der Nettoverlust an SI im Magazin. Das neue Folder kann den R├╝ckgang aktuell noch nicht ausgleichen. Aber Sichtbarkeit ist ja auch nur ein SEO Wert von Vielen.

Herzlichen Gl├╝ckwunsch zur Besten SEO/Content Marketing Kampagne 2019.

 

    Mehr von unserem Blog:

    Zeige alle Beitr├Ąge